Asthmatiker, aber insbesondere auch Patienten mit einer COPD, d.h. chronische Lungenerkrankung auf dem Boden einer chronischen Bronchitis mit Bildung einer Blählunge, profitieren von aktiver Bewegung und sportlicher Betätigung. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass Menschen mit Luftnot oder Kurzatmigkeit zu einer zunehmenden körperlichen Schonung neigen, worunter die Körpermasse abnimmt und die körperliche Mobilität leidet bzw. immer schwieriger für die betroffenen Patienten wird. Hier setzt der Lungensport an: Unter Anleitung eines geschulten Lungensporttherapeuten werden Patienten zu entsprechender körperlicher Aktivität und sportlicher Betätigung angeleitet und gleichzeitig überwacht. Der Lungensport wird ebenfalls von den Krankenkassen unterstützt.

Hockergruppe: für schwer erkrankte Asthmatiker und COPD – Patienten. Diese Übungsstunde wird hauptsächlich als Hockergymnastik angeboten und ist daher auch für Patienten mit Sauerstoffflasche und auch mit anderen Erkrankungen geeignet.

Übungsgruppe: für normal belastbare Teilnehmer

Trainingsgruppe: für stärker belastbare Teilnehmer

 

schriftzug   Pulsoximeter   P1040860   P1040856